Hof „Schlögl“

Hof “Schlögl“


Leitung: Günter Schlögl, Ering/Inn

 

Günter Schlögl ist seit dem Ende seiner Ausbildung 1996 in der Landwirtschaft tätig. 1998 hat er den Hof von Vater Ludwig Schlögl übernommen. Wie fast alle Höfe in Bayern befindet sich auch dieser Hof seit der Bauernbefreiung in Besitz der Familie. Mit seiner Frau Monika hat er zwei Töchter Anne-Sophie (3) und Valentina (2). Außerdem leben auf dem Hof noch die Mutter von Herrn Schlögl, die beiden Kater Moritz und Strolchi sowie seit 13 Jahren Hund Lena.

Freizeit bedeutet für das Ehepaar, Zeit zu haben für die Familie. In „kinderfreien“ Stunden kümmert sich der Papa gern um sein eigenes Jagdrevier und die Mama geht gern zum Sport oder versorgt ihre Haustiere.

 

Weiteres Engagement in der Landwirtschaft:

Ackerbau

 

 

Warum haben Sie sich für die Aufzucht von Privathof-Geflügel entschieden?

„Mit Privathof ist die Möglichkeit gegeben, eine tierschutzgerechte Hähnchenhaltung zu realisieren. Dies entspricht auch dem Interesse unserer Familie. Wir möchten ein dem Tierschutz entsprechendes und qualitativ hochwertiges Produkt erzeugen.“

 

Wie sieht Günter Schlögl die Zukunft in der Landwirtschaft?

„Sofern der Verbraucher bereit ist, für hochwertige Produkte mehr Geld auszugeben, wird sich Deutschland zu einem „Tierwohl-Land“ entwickeln. Die Landwirte würden sich dieser Entwicklung nicht verschließen